Seminar mit Praktikum
Wärmefluss-Thermographie als zerstörungsfreies Verfahren für die Qualitätssicherung in der Produktion

Fraunhofer Allianz Vision

2. und 3. November 2011 in Erlangen

Wärmefluss-Thermographie
als zerstörungsfreies Prüfverfahren
für die Qualitätssicherung in der Produktion

Die Qualitätssicherung ist mittlerweile zu einem unverzichtbaren Bestandteil des industriellen Produktionsprozesses geworden. Im Rahmen von Nullfehlerkonzepten wird eine 100-Prozent-Inspektion in der Produktion angestrebt. Damit wird nicht nur ein positives Image erzeugt, sondern es werden auch Kosten durch Kulanz oder im schlimmsten Fall durch Regressansprüche vermieden.

Zunehmend an Bedeutung gewinnt daher die Inspektionstechnik der Wärmefluss-Thermographie, mit deren Hilfe unterhalb der Oberfläche liegende und daher äußerlich nicht sichtbare Fehlstellen in Werkstücken erkannt werden können, indem der Wärmefluss bzw. die Wärmeleitfähigkeit in den Prüflingen analysiert wird. Grundsätzliche Vorteile der thermographischen Wärmefluss-Prüfverfahren sind das bildgebende Funktionsprinzip, die hohe Prüfgeschwindigkeit und die relativ einfache Automatisierbarkeit. Darüber hinaus sind manche Aufgabenstellungen mit den klassischen ZfP-Verfahren nicht oder nicht im automatischen Einsatz zu lösen.

Mögliche Einsatzgebiete der
Wärmefluss-Thermographie

  • Erkennung von äußerlich nicht sichtbaren Materialdefekten in Werkstücken (Haftungs- und Klebefehler, Delaminationen, Blasen, Lunker, Risse oder Korrosion)
  • Überprüfung von Dichtigkeiten, Schweißnähten, Schweißpunkten und Fügeverbindungen
  • Bestimmung von Schichtdicken in Verbundmaterialien
  • Wartung (Rotorblätter bei Windkraftanlagen oder Flugzeugflügeln)
  • Detektion von Fremdkörpern in Lebensmitteln
  • Detektion von elektrischen Fehlstellen in Solarzellen
  • usw.

Zielsetzung

Die Wärmefluss-Thermographie als »industrielles« ZfP-Verfahren ist noch relativ jung. Dieses Seminar hat daher die Verbreiterung der Kenntnis über das neue Messverfahren zum Ziel. Die Teilnehmer sollen eine realistische Vorstellung bezüglich der Anwendungsmöglichkeiten und des Einsparungspotenzials im Hinblick auf die Bewältigung eigener Prüfaufgaben erhalten.

nach oben

Konzept

Das Seminar setzt sich zusammen aus Theorie und Praxis. Am ersten Tag werden Grundlagen der Thermographie behandelt und praktische Anwendungsfälle beschrieben. Am zweiten Tag stehen im Rahmen des Praktikums unterschiedliche Prüfsysteme zur Verfügung, an denen in kleinen Gruppen persönliche Erfahrungen gewonnen werden können. Zudem besteht die Möglichkeit, im Rahmen des Seminars eigene Musterteile untersuchen zu lassen. Um im praktischen Teil ein effektives Arbeiten zu ermöglichen, ist die Teilnehmerzahl begrenzt.

Untersuchung eigener Proben

Es besteht die Möglichkeit, eigene Proben im Rahmen des Seminars untersuchen zu lassen. Bitte nehmen Sie hierzu Kontakt mit der Seminarleitung auf. Die Teile müssen spätestens vier Wochen vorher vorliegen.

nach oben

Zielgruppen

  • Ingenieure und Konstrukteure aus Entwicklung und Versuchsfeld
  • Mitarbeiter der Qualitätssicherung
  • Führungskräfte, die sich eine Entscheidungsgrundlage für Investitionen erarbeiten wollen

nach oben

Angesprochene Branchen

  • Automobil- und Zuliefererindustrie
  • Luft- und Raumfahrt
  • Flugzeugwartung
  • Energieerzeuger
  • Erneuerbare Energien wie Windkraft oder Photovoltaik
  • Metall und Metallverarbeitung
  • Kunststoffindustrie
  • Stahlindustrie
  • Elektronikproduktion
  • Leichtbau- und Verbundwerkstoffe
  • Verpackungsindustrie
  • Lebensmittel
  • Pharmazie usw.

nach oben

Organisatorisches

Seminarort

Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS
Am Wolfsmantel 33
91058 Erlangen

Seminarleitung

Dipl.-Ing. Michael Sackewitz
Fraunhofer-Allianz Vision
Telefon: +49 9131 776-5800
E-Mail: vision@fraunhofer.de

Organisation und Anmeldung

Ulrike Persch
Fraunhofer-Allianz Vision
Am Wolfsmantel 33
91058 Erlangen
Telefon: +49 9131 776-5800
Fax: +49 9131 776-5899
E-Mail: vision@fraunhofer.de

Seminargebühr

1.180 EUR
Bitte bezahlen Sie nach Rechnungserhalt.

Leistungsumfang

  • Seminarunterlagen und Handbuch
  • Teilnahmezertifikat
  • Verpflegung (Getränke, Mittagessen)
  • Abendimbiss am 1. Tag

Anmeldung

Folgende Anmeldemöglichkeiten stehen zur Verfügung

Sie erhalten dann Anmeldebestätigung, Rechnung, Zufahrtsbeschreibung und Hotelliste.

Teilnehmer

Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt.

Förderung beruflicher Weiterbildung

Die Anerkennung von Bildungsschecks aus NRW ist möglich.

Rücktritt

Rücktritt von der Seminarteilnahme ist bis 2 Wochen vor Seminarbeginn möglich. Bei späterem Rücktritt wird die Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Die Teilnahme eines Stellvertreters ist möglich.

Stornierung

Die Seminarleitung behält sich in dringenden Ausnahmefällen eine Änderung des Programms und/oder von Referenten vor. Im Fall einer Stornierung aus unvorhersehbaren Gründen werden die Teilnehmer umgehend benachrichtigt und bereits gezahlte Teilnahmegebühren erstattet. Weiterer Anspruch auf Schadensersatz bzw. Ersatz entstandener Auslagen entsteht nicht.

nach oben

Veranstaltungsdatum:

vom 2.11.2011 bis zum 3.11.2011
am Fraunhofer IIS in Erlangen

Aktualisierungsdatum

20.04.2011