Qualitätsmanagement in der Logistik

Fraunhofer-Allianz Vision

In Zeiten verschärften Wettbewerbs mit Kostendruck und extrem verkürzter Produktlebenszeit ist eine Differenzierung über Preis und Qualität nur zum Teil möglich. Hier bietet die Logistik ein erhebliches zusätzliches Potenzial, sich vom Wettbewerber abzuheben. Mit der Implementierung der Logistik-FMEA (Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse) innerhalb eines Unternehmens wird eine ganzheitliche Methode eingeführt, um die relevanten Kernprozesse innerhalb der logistischen Kette bereits vor Serienstart auf mögliche Fehlerquellen hin zu untersuchen. Somit können bereits präventiv Fehlerquellen erkannt und frühzeitig abgestellt werden. Darüber hinaus werden über die Ermittlung strategischer Kennzahlen die Logistik-Controlling-Systeme erweitert und unternehmensspezifisch nivelliert. Neben einer erhöhten Kundenzufriedenheit führt die Methode der Logistik-FMEA zu schlanken und einfachen Abläufen.

Die Logistik-FMEA ist eine Weiterentwicklung der etablierten FMEA-Methoden. Mit dieser Analysemethode können jetzt Fehlerpotenziale in der Logistikkette von der Beschaffung beim Lieferanten über die Produktion im eigenen Hause bis zur hin zur Distribution an den Kunden dokumentiert werden. Charakteristisch ist dabei die Erkennung von Abhängigkeiten zwischen den Prozessen. Als Ergebnis können entsprechende Verbesserungsmaßnahmen festgelegt werden.

Durch die Anwendung der Logistik-FMEA wird die Planungs- und die Prozesssicherheit erhöht. Logistikfehler können bereits im Vorfeld minimiert und damit ein wesentlicher Beitrag zur Reduzierung der Fehlerrate und zur Steigerung der Effizienz geleistet werden. Die Messbarkeit wird durch die Erarbeitung von prozessbezogenen Kennzahlen gewährleistet, die anschließend in ein Logistik-Controlling verdichtet werden können.

Der Einsatz einer Logistik-FMEA ermöglicht eine

  • fundierte Planungsbasis
  • Reduzierung der Logistikfehler (ppm)
  • Systematisierung logistischer Abläufe
  • Erhöhung der Lieferfähigkeit
  • Reduzierung von Beständen
  • Erhöhung der Qualität und Sicherheit logistischer Leistungen
  • Effizienzsteigerung

Aktualisierungsdatum

13.12.2004