Fraunhofer IOSB

Fraunhofer-Allianz Vision

Aus dem FGAN-Institut für Optronik und Mustererkennung FOM in Ettlingen und dem Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB entstand zum 1.1.2010 das neue Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB mit den beiden Standorten Karlsruhe und Ettlingen.

Der Name des Instituts spiegelt die drei übergeordneten Kernkompetenzen wider. Zwei davon sind fast selbsterklärend: Unter Optronik werden Elektrooptische Systeme und Verfahren zur Signal- und Bildgewinnung vom Ultravioletten bis zum thermischen Infrarot verstanden. Die Bildauswertung umfasst die Aufbereitung, Echtzeitverarbeitung sowie automatische und interaktive Informationsgewinnung aus Bildern und Videos.

Die Systemtechnik ist eine Querschnittskompetenz und unerlässlich, wenn man schwierige, umfangreiche Fragestellungen mit ganzheitlichen Lösungen beantworten möchte. Unter Systemtechnik wird alles zusammen gefasst, was notwendig ist für Analyse, Verständnis, Modellierung, Entwicklung und Beherrschung komplexer Systeme.

Sichtprüfsysteme – Mess-, Regelungs- und Diagnosesysteme

Aktive Akteure des Fraunhofer IOSB in der Fraunhofer-Allianz Vision sind die Abteilungen Sichtprüfsysteme (SPR)und Mess-, Regelungs- und Diagnosesysteme (MRD).

Sichtprüfsysteme

Die Abteilung Sichtprüfsysteme (SPR) entwickelt und liefert Systeme für Aufgaben der automatischen Sichtprüfung in der Industrie. Als bildgebende Sensoren dienen ausschließlich hochauflösende Zeilenkameras unterschiedlichen Typs (Farbe und Grauton). Die Einrichtungen zur Bildaufnahme sind für die jeweilige Aufgabe maßgeschneidert, insbesondere werden gefaltete Strahlengänge und geblitzte LED-Beleuchtungen eingesetzt.

Anwendungsgebiete

Alle Anwendungen sind dadurch gekennzeichnet, dass die Inspektion bei hohem Durchsatz schritthaltend mit dem Herstellungsprozess erfolgt – dementsprechend hoch ist die Verarbeitungsleistung der eingesetzten Bildauswertungssysteme.

Mess-, Regelungs- und Diagnosesysteme

Die Abteilung Mess-, Regelungs- und Diagnosesysteme (MRD) entwickelt und realisiert im Auftrag der Industrie innovative Automatisierungskonzepte,

  • die Produkten erweiterte Funktionalität, Leistungsfähigkeit und Qualität vermitteln
  • sowie bei Anlagen im Industrie- und Umweltbereich Produktivität, Sicherheit und Kosteneffizienz steigern.

Arbeitsschwerpunkte

Kernkompetenzen

Kooperationspartner sind Hersteller, Ausrüster und Betreiber von Produktionsanlagen in der Stahl-, Glas- und Textilindustrie, von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen, von Straßen- und Schienenfahrzeugen, von Montagewerkzeugen und Robotern, von Medizintechnik-Produkten sowie von Rohrinspektionssystemen.

Aktualisierungsdatum

20.01.2011