Automatisierte Fehlerprüfung mit neuer Einkanal-Ultraschallelektronik

Die Ultraschalltechnik-Technik ist im Hinblick auf Qualitätssicherung und Zustandsüberwachung in der Industrie schon lange nicht mehr weg zu denken. Mit ihrer Hilfe können detaillierte Querschnittsbilder der inneren Struktur eines Prüfobjekts in hoher Geschwindigkeit aufgenommen werden und somit beispielsweise Lufteinschlüsse, Verunreinigungen oder andere Defekte im Material erkannt werden. Typische Anwendungen finden sich im Bereich von Bahn, Automobil oder Stahl.

UNIUS ist eine vielseitig einsetzbare, leistungsfähige Einkanal-Ultraschallelektronik, die bereits standardmäßig eine Vielzahl von Kundenanwendungen (Fehlerprüfung, Reinheitsgradprüfung, etc.) abdeckt. Das System ist »ready-for-use« in Benchtop-Ausführung sowie als mobil einsetzbare, robuste Industrienotebook-Variante mit IP65 Schutzklasse verfügbar. Darüber hinaus kann UNIUS als Einzelkomponente unter Verwendung der ITK-Softwareschnittstelle leicht in kundenspezifische Systeme für manuelle oder automatisierte Prüfungen integriert werden. Die Möglichkeit anwendungsspezifischer Firmware-Anpassungen gemäß Kundenanforderung rundet das Leistungsspektrum von UNIUS ab.

© Foto Fraunhofer IZFP Saarbrücken

System zur automatisierten Fehlerprüfung mit UNIUS, der flexibel einsetzbaren und leistungsfähigen Einkanal-Ultraschallelektronik.

Das Fraunhofer IZFP – Qualitätssicherung für Industrie 4.0

Als international renommiertes FuE-Zentrum für zerstörungsfreie Prüfverfahren (ZfP) forscht und entwickelt das Fraunhofer IZFP an Technologien für zerstörungsfreies Monitoring zur Material-, Bauteil- und Produktcharakterisierung und erarbeitet industrietaugliche High-Performance-Systemlösungen bis hin zur Prototyp- und Serienfähigkeit. Die Ausrichtung erfolgt dabei – über die gesamte Breite zerstörungsfreier Prüfverfahren – an branchenspezifischen Produktlebenszyklen.