Softwareentwicklung für die Optikprüfung

Vorteil

Die Fertigung moderner Präzisionsoptiken stellt hohe Anforderungen an die Qualitätsprüfung. Nicht nur die eigentliche Messtechnik, sondern gerade auch die Messdatenauswertung ist hier von hoher Bedeutung - denn erst diese schafft die Basis für die Bewertung des Prüflings. Besonders anschaulich wird dies bei der Verwendung von Topografiedaten zur Kompensation von Fertigungsfehlern.

Das Fraunhofer IPT ist seit vielen Jahren auf dem Gebiet der Optikherstellung und -prüfung tätig und verfügt über fundierte Kenntnisse im Bereich der Messdatenauswertung. Die Entwicklung individueller, anwendungsspezifischer Softwarelösungen zur Datenverarbeitung sowie die Anpassung und Integration in bestehende Auswerteprogramme bilden einen wesentlichen Arbeitsschwerpunkt.

Lösung

Mikrosonde mit 125 μm Durchmesser und Strahlumlenkung von 60°
© Fraunhofer IPT

Mikrosonde mit 125 μm Durchmesser und Strahlumlenkung von 60°

Das Fraunhofer IPT entwickelt kundenindividuelle Software von den Algorithmen bis hin zur fertigen Applikation. Dabei arbeiten wir nach aktuellen IT-Standards, um den Projekterfolg sicherzustellen. Dies umfasst die Definition und Analyse der Anforderungen, den Entwurf, die Implementierung und den Test der Algorithmen sowie die Einbindung der fertigen Softwarelösung in bestehende Anwendungen.

Leistungen

Auftragsentwicklung von Software und Integration in bestehende Auswerteprogramme:

  • Normgerechte Filterung
  • Import von Designdaten (z.B. NURBS, Asphären-, Zernike- oder Seidelkoeffizienten)
  • Konvertierung von Messdatenformaten
  • Datensegmentierung
  • Grob- und Feinregistrierung
  • Erstellung der Abweichungskarte
  • Visualisierung von Oberflächeninformationen (z.B. Topografie, Neigung, lokale Brechkraft)
  • Bestimmung kundenindividueller Kenngrößen
  • Fusion von Datensätzen
  • Erstellung von Steuerungs- und Auswerteprogrammen für Interferometer