Leukämie-Diagnostik

Keyvisual
© Fraunhofer IIS

Keyvisual

Ziel des Projekts ist die Früherkennung von rekurrierenden leukämischen Blasten zur Verhinderung eines Rückfalls, sowie die Überwachung des therapeutischen Fortschritts. Hierfür werden an Nanopartikel gekoppelte Antikörperfragment mit Methoden der automatisierten Mikroskopie und Bildverarbeitung verbunden, um eine schnelle, präzise und Kosteneffektive Diagnosestellung mit hoher Spezifität und Sensitivität zu ermöglichen.

Das Fraunhofer IIS entwickelt hierfür ein automatisiertes Mikroskopie-System für das Scanning von Knochenmarkpräparaten in Immersionsmikroskopie und für Fluoreszenzmessungen. Weiter werden automatisierte Segmentierungs- und Klassifikationsverfahren für die Differenzierung von Knochenmarkzellen entwickelt und an einer umfangreichen Probendatenbank von über 900 Präparaten validiert.

Die Projektpartner vom Fraunhofer IME sind für die Generierung von Antikörperfragmenten, welche spezifisch an Oberflächenrezeptoren binden, die mit der akuten myeloischen Leukämie assoziiert sind, verantwortlich. Für die Entwicklung der funktionalisierten Nanopartikel ist das Fraunhofer ISC in Würzburg verantwortlich.

Dieses Projekt wird durch die Fraunhofer Gesellschaft finanziert (Projekt 825824).