Control 2018

Individualisierte Qualitätssicherung mit Bildverarbeitung

Fraunhofer Vision auf der Control 2018

Themenschwerpunkt: Individualisierte Qualitätssicherung mit Bildverarbeitung

Mit dem Verlangen unserer Gesellschaft nach immer stärker individualisierten Produkten steigt auch der Bedarf an einer wirtschaftlichen Prüfung von Kleinserien und der Durchführung individueller Prüfaufgaben. In der industriellen Wertschöpfung äußert sich dies durch stetig sinkende Losgrößen, kurze Produktlebenszyklen und eine hohe Variantenvielfalt in der Produktherstellung. Diesen Herausforderungen müssen moderne Prüftechnologien für die Qualitätssicherung gerecht werden, indem sie wandelbar, intelligent und bis hin zur Individualfertigung flexibel einsetzbar sind.

Industrielle Bildverarbeitung und optische Mess- und Prüftechnik nehmen in diesem Zusammenhang eine Schlüsselrolle ein. Gewissermaßen als die sensorischen Sinnesorgane der Produktion drängen sie in immer neue Aufgaben zur Überwachung, Diagnose, Steuerung, Regelung und dem Entwurf von Produkten und Prozessen. Ihre Arbeit erledigen sie dabei weitestgehend in Echtzeit.

  • Um diese hohe Flexibilität zu erreichen, ist ein modulares Konzept standardisierter Prüftechnologien erforderlich, die nicht auf feste Arbeitsschritte oder Aufgaben ausgelegt sind, sondern sich an unterschiedlichste Randbedingungen frei anpassen lassen. Der Spektralbereich der bildgebenden Sensoren wird dabei immer größer und die Kombination unterschiedlicher Sensortypen vielfältiger.
  •  
  • Gerade für hochvariante Aufgaben und in der Kleinserienfertigung werden zunehmend auch assistierende Prüfsysteme vorteilhaft eingesetzt, die den menschlichen Bediener beim Verstehen und individuellen Handeln unterstützen und so von der Komplexität, die moderne Produktionssysteme kennzeichnet, entlasten.
  •  
  • Wesentliche Fortschritte in der Flexibilisierung und anforderungsspezifischen Funktionsanpassung von Bildverarbeitungssystemen werden durch die zunehmende Verfügbarkeit digitaler Modelle erzielt. Simulation mittels Modellbildung wird in Zukunft zumindest teilweise aufwändige Teststellungen ersetzen und als Planungswerkzeug einen festen Platz im Entwurfs- und Optimierungsprozess von Bildverarbeitungslösungen einnehmen.

Am Fraunhofer Vision-Stand auf der Control 2018 werden die Kompetenzen der Fraunhofer Vision-Institute im Hinblick auf das Thema »Individualisierte Qualitätssicherung mit Bildverarbeitung« anhand mehrerer Exponate beispielhaft für einige Anwendungsfelder demonstriert.

Oberflächeninspektion und optische 3D-Messtechnik

 

Montageassistenz und individualisierte Prüfung
Aussteller: Fraunhofer IFF, Magdeburg

Qualitätsgesteuerte Produktion durch Inline-3D-Messtechnik
Aussteller: Fraunhofer IFF,  Magdeburg

HoloCut: 3D-Vermessung von Bauteilen
Aussteller: Fraunhofer IPM, Freiburg

Inline-Detektion von Objekten auf Fehlstellen
Aussteller: Fraunhofer IPM, Freiburg

Automatisierung und Messung im Produktionstakt
Aussteller: Fraunhofer IPM, Freiburg und ZF Friedrichshafen AG, Schweinfurt

3D-NIR-System, Livescanner im industriellen Umfeld
Aussteller: Fraunhofer IOF, Jena

Inline-Messzelle zur Formerfassung von Werkstücken
Aussteller: Fraunhofer IOF, Jena

Prozesskette für hyperspektrale Analysen
Aussteller: Fraunhofer IOSB, Karlsruhe

Inspektion spiegelnder Oberflächen mit Deflektometrie
Aussteller: Fraunhofer IOSB, Karlsruhe

Robotergestützte Oberflächeninspektion an industriellen Bauteilen
Aussteller: Fraunhofer ITWM, Kaiserslautern

Hochdurchsatz-Mikroskopiesystem zur automatisierten Qualitätskontrolle
Aussteller: Fraunhofer IPT, Aachen

Qualitätssicherung für das Laserauftragsschweißen
Aussteller: Fraunhofer ILT, Aachen

Messen und Prüfen unterhalb der Oberfläche

 

1,3 Mpix Polarisationskamera
Aussteller: Fraunhofer IIS, Erlangen

Schichtdickenmessung im industriellen Umfeld
Aussteller: Fraunhofer ITWM, Kaiserslautern

3D-SmartInspect – Intelligent Prüfen
Aussteller: Fraunhofer IZFP, Saarbrücken

Intelligente Algorithmen verbessern Bildqualität und Messdauer bei CT-Messungen
Aussteller: Fraunhofer EZRT, Fürth

XEye 5040: Röntgenaufnahmen mit 60 Megapixel Auflösung
Aussteller: Fraunhofer EZRT, Fürth

PolyCT – Nachrüst-Kit für industrielle Computertomographen ermöglicht Messzeitersparnis um bis zu Faktor drei 
Aussteller: Fraunhofer CTMT, Deggendorf

Klick-CT: Flexibles Mikro-CT-System für die Messung von Mikrostrukturen (in Verbindung mit CloudCT)
Aussteller: Fraunhofer EZRT, Fürth und xray-lab der B&H Schneider GmbH & Co. KG, Zaberfeld

Laser-Speckle-Photometrie
Aussteller: Fraunhofer IKTS, Dresden

CeraCode: keramische Bauteilkennzeichnung für Hochtemperaturanwendungen
Aussteller: Fraunhofer IKTS, Dresden

Ultraschallprüfsysteme
Aussteller: Fraunhofer IKTS, Dresden

Beteiligte Partner

Partnerfirmen

ZF Friedrichshafen AG, Werkzeug- und Prüfmittelbau, Schweinfurt (www.zf.com)

xray-lab der B&H Schneider GmbH & Co. KG, Zaberfeld (www.xray-lab.com)