Fraunhofer Solution Days

Präsentation. Inspiration. Vision: Das digitale Fraunhofer-Event im Herbst 2020.

 

Was erwartet Sie?

Vom 26. – 29. Oktober 2020 adressieren wir vier Themen mit hoher Relevanz für die Innovationskraft Deutschlands und Europas:

Gesundheit. Digitale Wirtschaft. Anlagen- und Maschinenbau. Mobilität.

Verfolgen Sie interessante Vorträge zu aktuellen Technologie-Highlights und signifikanten Lösungen, besuchen Sie virtuell unsere Aussteller und tauschen Sie sich virtuell in Live-Chats mit Fraunhofer-Expertinnen und -Experten aus.

In allen vier Themenfeldern konzentrieren wir uns darauf, mit Innovationen und ganzheitlichen Lösungen einen globalen Wettbewerbsvorteil zu erzielen. Unser Bestreben ist es, die Technologiesouveränität und die Resilienz der Wirtschaft in Deutschland und Europa zu sichern. Wir bleiben auch in Krisen Impulsgeber und geben Antworten auf die Frage, was eine Gesellschaft resilienter macht. Profitieren Sie von unserem Know-how und unserer nachfrage-, markt-, technologie- und industrieorientierten Forschung.

Montag, 26.10.2020

Thementag 1: Anlagen- und Maschinenbau – Produktionsprozesse optimieren

Am Thementag 1 widmen wir uns etwa dem Mobilfunkstandard 5G, der mit seinen extrem niedrigen Latenzen und hohen Datenraten ideale Voraussetzungen für die Echtzeit-Prozessüberwachung hochleistungsfähiger Fertigungsprozesse bietet.

Fraunhofer-Forscherinnen und-Forscher präsentieren Forschungsergebnisse zum Mobilfunkstandard 5G, der mit seinen extrem niedrigen Latenzen und hohen Datenraten ideale Voraussetzungen für die Echtzeit-Prozessüberwachung hochleistungsfähiger Fertigungsprozesse bietet. Am Fraunhofer-Standort in Aachen wurde der 5G-Industry Campus Europe (5G-ICE) aufgebaut. Anhand einer selbst-bedienbaren Web-Applikation wird der Aachener Universitäts-Campus als industrielles 5G-Forschungstestbed vorgestellt. Besuchern werden interaktiv Informationen über acht Anwendungsfällen von 5G in der Produktion bereitgestellt, die sich mit der Umsetzung der verschiedenen 5G-Merkmale gezielt befassen. Durch Klicken und Entdecken gelangt der Besucher in verschiedene Module, die Informationen, Animationen und weiterführende Kontakte bereithalten.

Darüber hinaus stellen wir KI-Technologien vor, die wir etwa für die Automobilbranche entwickeln. Maschinen, die nie ausfallen und Anlagen, die ihre Produkte stetig selbst verbessern – das sind nur zwei der Szenarien, die dank KI in der Produktion möglich sind.

 

#Additive Fertigung   
#5G in der Produktion   
#Smart Factory und KI  
#Digitale Prozessketten 
#Qualitätssicherung

Dienstag, 27.10.2020

Thementag 2: Digitalwirtschaft – Daten intelligent und souverän nutzen

Am zweiten Thementag geben wir einen Einblick, wie die Zukunftsthemen und Trends Machine Learning und AI, Quantencomputing, Cybersicherheit, Datenökosysteme, Digitaler Zwilling, Smart Systems, Digitales Lernen und Intelligentes Informationsmanagement unsere Gesellschaft, Wirtschaft und Industrie beeinflussen und langfristig verändern.

Künstliche Intelligenz (KI) ist die Schlüsseltechnologie für disruptive Innovationen. Fraunhofer-Forscherinnen und –Forscher haben ein Vorgehen entwickelt, das Unternehmen dabei unterstützt, einen strukturierten Einstieg in die KI zu ermöglichen – von der Identifikation strategischer Ziele über das Design von Use Cases bis hin zu einem »AI Readyness Check«. Wir demonstrieren, wie KI eingesetzt werden kann, um einzelne Prozessschritte sowie die Wartung zu überwachen oder Routinetätigkeiten im Produktionsumfeld zu übernehmen. Zudem machen wir KI erleb-, versteh- und nachvollziehbar: »Black-Box«-Entscheidungen schaffen Transparenz und entschlüsseln neuronale Netze für den Menschen.

Mit unseren Technologien für das Next Generation Computing wirken wir den Grenzen bisheriger Computer-Technologien in Bezug auf ihrer Geschwindigkeit, Leistungsfähigkeit und Energieeffizienz entgegen. Wir stellen Ihnen unsere Aktivitäten zu quantenbasierten und neuromorphen Compitung vor, die die Grundlage bilden für die Zukunftsicherung und die technologische Souveränität in wichtigen Anwendungsfeldern wie dem Internet of Things, der hardwarenahen Künstlichen Intelligenz und der Cybersicherheit.

 

#Machine Learning und AI
#Quantencomputing
#Cybersicherheit
#Datenökosysteme
#Digitaler Zwilling
#Smart Systems
#Digitales Lernen
#Intelligentes Informations-management

 

Mittwoch, 28.10.2020

Thementag 3: Gesundheitswirtschaft – Medizinische Verfahren neu denken

Am Thementag 3 erhalten Sie umfassende Informationen zu KI in der Medizin, zur neuen Covid-19-Testeinheit, zu innovativen Labortechnologien (GMP) und Testsystemen sowie zu Forschungsergebnissen in der Diagnostik und Bildgebung.

Durch die interdisziplinäre Vernetzung innerhalb der Fraunhofer-Gesellschaft und die Bündelung aller notwenigen Kompetenzen verbessern wir nicht nur die Möglichkeiten der Medizin und optimieren Prozesse, sondern machen die Gesundheit für alle bezahlbar. Diesen Anspruch verfolgen wir auch mit neuen unserer Forschung zum Coronavirus SARS-CoV-2. Auf einer virtuellen Tour durch den »COVID-19 Knowledge Space«, einem Wissensraum mit Analysewerkzeugen zur Erkrankung, erhalten Sie Informationen über zentrale Dienste, die den Zugang zu öffentlich verfügbaren Daten über die aktuelle COVID-19-Forschung ermöglichen. Darüber hinaus stellen wir neue Datenanalystetools, Bildgebungsverfahren und Therapieansätze vor, mit denen wir die Mediziner im Kampf gegen die Erkrankung unterstützen.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Atemluftanalyse zur Krankheitsdiagnostik. Bei einer Vielzahl von Erkrankungen steigen spezifisch in eher geringen Konzentrationen Spurengase in der Atemluft an, die als Biomarker verwendet werden können, oftmals bevor die Person Symptome zeigt. Auch eine Unterscheidung zwischen üblichen grippalen Infekten und COVID-19 ist in ersten klinischen Studien erfolgreich nachgewiesen worden.

 

#KI in der Medizin
#Covid-19-Testeinheit
#Bildgebung
#Labortechnologien (GMP)
#Testsysteme
#Diagnostik

Donnerstag, 29.10.2020

Thementag 4: Mobilitätswirtschaft – Antriebe und Verkehrswege von morgen

Am vierten Tag dreht sich alles um die Themen Energiespeichersysteme, Wasserstofftechnologien Batteriesysteme, Autonomes Fahren, Alternative Antriebe und Antriebstechnologien, Radartechnologien und Aero Space.

Wir stellen uns den umweltpolitischen Herausforderungen wie der Treibstoff- und CO2-Reduzierung; und legen jetzt die Grundlage für eine CO2-neutrale Wasserstoffwirtschaft. Wasserstofftechnologien stellen ein tragendes Element bei der Defossilisierung dar. Fraunhofer-Forscherinnen und –Forscher demonstrieren am Beispiel einer 3D-Darstellung unserer öffentlich zugänglichen 700bar-Wasserstoff-Tankstelle, wie man mit Sonne und Wasser Auto fahren kann. Der Wasserstoff wird vor Ort erzeugt. Der Strombedarf der Tankstelle wird im Jahresmittel durch eigene PV-Anlagen gedeckt und so die Möglichkeit einer nachhaltigen Wasserstofferzeugung durch erneuerbare Energien aufgezeigt. Die Betankung von Autos mit 700 bar Speicherdruck erfolgt innerhalb von drei bis fünf Minuten.

Elektromobilität als emissionsfreie Form der Fortbewegung steht im Zentrum der Aufmerksamkeit. Die wirtschaftliche Fertigung von Batteriezellen in Deutschland ist zentraler Bestandteil der Strategie der Bundesregierung. Wir präsentieren die Zelltypen und deren Funktionen, die künftig in der Batterieforschungsfabrik in Münster in Verantwortung von Fraunhofer hergestellt werden.

Brennstoffzellen sind ein weiterer relevanter Energiespeicher für die Mobilität der Zukunft. Die Massenfertigung stellt aber eine große Herausforderung dar. Wir informieren über unsere aktuellen Entwicklungen auf dem Weg zur preiswerten Massentechnologie. Unsere künftige Forschungsplattform für eine neuartige Brennstoffzellenproduktion wird deren beschleunigte Industrialisierung ermöglichen.

 

#Energiespeichersysteme
#Wasserstofftechnologien
#Batteriesysteme
#Autonomes Fahren
#Alternative Antriebe
und Antriebstechnologien
#Radartechnologien
#Aero Spacce