3D-Kamera auf Basis des Time of Flight-Verfahrens zur präzisen Objekterkennung und -vermessung

Die LUCID Vision Labs GmbH aus Ilsfeld präsentiert mit dem System »Helios flex« ein robustes, vorkalibriertes Time-of-Flight-MIPI-Modul, das sich einfach in Embedded-Plattformen für Industrie- und Roboteranwendungen integrieren lässt. Das Modul ist mit dem von hinten beleuchteten ToF-Bildsensor »DepthSense IMX556PLR« von Sony ausgestattet und unterstützt das NVIDIA Jetson TX2 Board. Es liefert bei einem Objektabstand von 30 cm bis 6 m eine laterale Auflösung von 640 x 480 Pixeln. Das System nutzt vier 850 nm VCSEL-Laserdioden zur Beleuchtung und erreicht eine Geschwindigkeit von 30 Bildern pro Sekunde. Mithilfe des Systems können z. B. Intensität und Tiefe einer Szene entweder in einer 2D-Ansicht oder einer 3D-Punktwolkenansicht anzeigt und in Echtzeit manipuliert werden, z. B. zur Visualisierung von Tiefenbereichen mittels Falschfarbenüberlagerungen.

Time-of-Flight-MIPI-Modul
© LUCID Vision Labs GmbH
Das neue Time-of-Flight-MIPI-Modul zur präzisen Objekterkennung und -vermessung.
3D-Punktwolke
© LUCID Vision Labs GmbH
3D-Punktwolke eines Prüfteils.

In immer mehr Bildverarbeitungsanwendungen wird mittlerweile 3D-Sensorik basierend auf Embedded-Plattformen implementiert, um die Vorteile der Rechenleistung bei kompakter Größe und geringen Kosten zu nutzen. Das vorgestellte System zeichnet sich durch seine hohe Auflösung und Genauigkeit aus. Es lässt sich leicht in Kundenapplikationen integrieren, sodass OEM-Kunden ihr eigenes Embedded 3D-System auf Basis der Time of Flight-Technologie aufbauen können.

Mithilfe des »ArenaFlex« Software Development Kits können z. B. Intensität und Tiefe einer Szene entweder in einer 2D-Ansicht oder einer 3D-Punktwolkenansicht anzeigt und manipuliert werden. Einstellungen können dabei in Echtzeit angepasst und angezeigt werden, wie z. B. Falschfarbenüberlagerung und Tiefenbereiche.

Prüfung eines Rohres
© LUCID Vision Labs GmbH
Prüfung eines Rohres mit Darstellung des Tiefenbereichs und als 3D-Punktwolke.

Zum Pressematerial im Downloadbereich