Fraunhofer IPA

Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA unterstützt seine Praxispartner dabei, ihre Marktposition zu verbessern und begleitet deren Markteintritt in neue Anwendungsbereiche. 13 Fachabteilungen werden dabei ergänzt von den sechs Geschäftsfeldern Automotive, Maschinen- und Anlagebau, Elektronik- und Mikrosystemtechnik, Energiewirtschaft, Medizin- und Biotechnik sowie Prozessindustrie.

In die Fraunhofer-Allianz Vision werden die Kompetenzen aus der Abteilung »Bild- und Signalverarbeitung« des Fraunhofer IPA eingebracht.

Die Abteilung »Bild- und Signalverarbeitung« entwickelt und realisiert innovative System- und Applikationslösungen für die Informationsverarbeitung im Zusammenspiel mit technischen Prozessen. Im Fokus der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten stehen intelligente Mess- und Prüfsysteme, moderne Automatisierungslösungen sowie Altersassistenzsysteme. Die Kernkompetenzen der Abteilung konzentrieren sich hierbei auf die intelligente, automatisierte Interpretation von Bild- und Sensorinformationen zur Lösung komplexer Aufgabenstellungen. Das Anwendungsspektrum reicht von 2D-Mess- und Prüfsystemen (z. B. mit Bildverarbeitung, Thermographie oder Ultraschall) über moderne 3D-Mess- und Prüftechnik mit Computertomographie und optischer 3D-Sensorik (z. B. Laserliniensensoren, 3D-Smartkameras, Time-Of-Flight-Kameras etc.) bis hin zur 3D-Objekterkennung und Szenenanalyse für die Automatisierungstechnik (Griff in die Kiste, Griff vom Band) und für Assistenzsysteme zur automatischen Notfall- und Sturzer.

Arbeitsschwerpunkte im Überblick


  • Qualitätssicherung mit 2D-Bildverarbeitung
    Eine Null-Fehler-Produktion ist häufig nur durch eine 100-Prozent-Prüfung aller hergestellten Produkte möglich. Hier sind berührungslos arbeitende Bildverarbeitungssysteme ideal geeignet, die hochvolumig auftretenden Prüfaufgaben effizient zu erledigen.
  • 3D Messen und Erkennen
    Der Einsatz von 3D-Sensorik in der Produktion geht durch die Möglichkeit der schnellen und dichten Datenerfassung rasant voran. Um Applikationen in der Messtechnik, der Objekterkennung und der Szenenanalyse realisieren zu können, wird eine eistungsstarke, intelligente 3D-Bildverarbeitung benötigt.
  • Messen und Prüfen mit Computertomographie
    Der Einsatz der Computertomographie (CT) in der Qualitätsprüfung bietet entscheidende Vorteile. Denn die CT ermöglicht die vollständige und zerstörungsfreie 3D-Aufnahme eines Bauteils mit allen innenliegenden geometrischen Merkmalen und Strukturen: Materialprüfung und Messen in einem Datensatz.
  • Qualitätssicherung mit Thermographie
    Der Einsatz von Bildverarbeitung, Thermographie mit unterschiedlichen Anregungen sowie Ultraschall als Prüftechnologien bilden die Basis für eine komplexe und hoch spezialisierte Prüflösung. Hierbei stehen die prüftechnischen Lösungen hinsichtlich Sensorik und Auswertesoftware im Vordergrund.
  • Qualitätsprognose mit Signalverarbeitung
    Digitale Signalanalyse und Qualitätsprognose zielen auf eine möglichst umfassende Nutzung von Prozesssignalen ab. Dabei geht es insbesondere auch um eine frühzeitige Identifikation von fehlerhaften Prozesszuständen. Die entwickelten Methoden kommen in unterschiedlichen Branchen zum Einsatz.
  • Automatisierung
    Die Abteilung realisiert Automatisierungslösungen für industrielle Aufgabenstellungen, von der Konzeptentwicklung bis hin zur vollständigen Anlage. Dadurch wird ein schneller Transfer von neuentwickelten Methoden der Bild- und Signalverarbeitung in den industriellen Alltag sichergestellt.
  • Sicherheit für Menschen (AAL)
    Der demografische Wandel führt in Industrienationen zu einer zunehmenden Überalterung der Gesellschaft. Daraus ergeben sich neue Herausforderungen in Bezug auf Sicherheit und Sozialdienstleistungen. Hier sind innovative technische Lösungen auf Basis von Sensorik und Aktorik gefragt.
  • Messdienstleistungen
    Mit einem Multisensor-Koordinatenmessgerät mit integrierter Computertomographie sowie taktiler und optischer Sensorik kann ein großes Spektrum von Bauteilen untersucht und messtechnisch ausgewertet werden.