Leitfaden zu praktischen Anwendungen der Bildverarbeitung

Fraunhofer-Allianz Vision

Detektion von Oberflächenfehlern mit fotometrischem Stereo

Die automatische Erkennung von dreidimensionalen Fehlern in farbigen und texturierten Oberflächen zählt zu den anspruchsvollsten Aufgabenstellungen in der Bildverarbeitung. Durch Einsatz des fotometrischen Stereo können für jedes Oberflächenelement zuverlässige Informationen über Farbe, Glanz und Form gewonnen werden.

Hochgeschwindigkeits-Thermographie

Hochgeschwindigkeits-Infrarot-Kameras der jüngsten Generation erlauben die Aufnahme von bis zu 1000 Bildern pro Sekunde und können Temperaturunterschiede von wenigen Tausendstel Grad sichtbar machen. Sie sind damit hervorragend für die Analyse schnell ablaufender Vorgänge geeignet, wie sie z. B. im Automobilbau eine wichtige Rolle spielen.

Simultane 3-D-Ganzkörper-Form- und Farberfassung

Bei der dreidimensionalen Vermessung von Objekten müssen nicht nur die optischen Eigenschaften der Oberfläche berücksichtigt werden; häufig stellt auch die Echtfarbe eine wichtige Information dar. Ein auf dem Prinzip der Streifenprojektion basierendes Mess-System erlaubt es, Form und Farbe komplexer Objekte simultan zu erfassen.

Tracking und Verfolgung von Personen und Objekten

Einsätze im Outdoor-Bereich stellen besonders hohe Anforderungen an die Robustheit und Zuverlässigkeit von Bildverarbeitungssystemen. Aufwändige adaptive und statistische Verfahren sorgen jedoch für die nötige Störunanfälligkeit und erschließen neue Anwendungsfelder.

Automatische 3-D-Vermessung von Rohr- und Schlauchleitungen

Da hierfür bisher nur sehr aufwändige und lediglich in geringem Maße automatisierbare Messmethoden verfügbar waren, wird die Qualitätsprüfung im Bereich der Rohrfertigung nach wie vor nahezu ausschließlich mit Lehren durchgeführt. Das Mess-System Virtualiner 3D TM arbeitet nach dem Lichtschnittverfahren und nutzt das Triangulationsprinzip, um Rohr- und Schlauchleitungen vollautomatisch zu vermessen.

Prozessüberwachung und -steuerung von Bildverarbeitungssystemen via Internet

Die Möglichkeit zur Fernwartung und Optimierung der Prozessparameter ihrer Systeme via Internet bedeutet für Hersteller industrieller Bildverarbeitungslösungen einen wichtigen Wettbewerbsvorteil. Vorgestellt werden Aufbau und Funktion der realisierten Prozess-Steuerung eines BV-Systems.

Inspektion von Bohrungen und Rohren mit Panorama-Endoskopie

Neben der Einhaltung der geometrischen Toleranzen ist oft die Qualität der Oberfläche einer Bohrung von entscheidender Bedeutung. Eine Weiterentwicklung der Bildaufnahmetechnik automatischer Sichtprüfsysteme macht es nun möglich, die Innenflächen von Bohrungen schnell, vollautomatisch, zuverlässig und wirtschaftlich zu prüfen.

Inspektion von transparenten Kunststoffartikeln

Mittels einer speziellen Beleuchtung werden winzige Verunreinigungen in durchscheinenden Spritzgussteilen detektiert. Die Aufbereitung der Daten gewährleistet eine zuverlässige Unterscheidung der Fehlstellen von Reflexen oder z. B. von mitgegossenen erhabenen Beschriftungen und ihre Klassifikation nach Anzahl, Größe und Schwärze.

Schnelle Algorithmen zur Texturanalyse

Für die Beurteilung visueller Merkmale wie Farbe, Kontrast oder Gleichmäßigkeit wurde eine Reihe spezieller "schneller" Algorithmen entwickelt. Mit ihrer Hilfe können z. B. Furniere nach Farbton und Maserung sortiert, Stoffe auf Webfehler geprüft oder Papiere in Qualitätsklassen eingestuft werden.

Erkennung von Mustern und Objekten

Ein neues Software-Tool erkennt gesuchte Muster und Objekte, wie zum Beispiel Leiterplatten, Blechteile oder Leergut, anhand lokaler Kontraste in den Grauwerten eines Bildes. Der verwendete Algorithmus macht das Tool besonders störunanfällig und bietet die Möglichkeit, gleichzeitig nach mehreren Mustern oder Objekten zu suchen.

Identifizierung von Obststeigen und Kistenstapeln

Mittels des Lichtschnittverfahrens werden standardisierte Behälter anhand ihrer Profilgeometrien identifiziert. Eine zusätzliche Farbmessung ermöglicht auch die Sortierung nach Farben.

Koplanaritätsmessung an elektronischen Bauteilen

Im Durchlicht werden die Koplanarität sowie die Maße der Anschlüsse an elektronischen Bauteilen, aber auch andere Parameter wie z. B. Gehäusefehler oder Beschriftung, vermessen.

Bestellung

ISBN: 3-8167-6094-5
ISSN: 1618-1565
Schutzgebühr Print-Version: 15,50 EUR

bestellen

Aktualisierungsdatum

23.05.2006