Aus- und Weiterbildung

Fraunhofer-Allianz Vision

3D-Messtechnik, Röntgen-Computertomographie, Wärmefluss-Thermographie, Shearographie, Terahertz-Messtechnik oder Bilderfassung mittels neuester Kameratechnologie: Für den Anwender ist die Auswahl der optimalen Prüfmethode zur Qualitätssicherung seiner Werkstücke eine schwierige Aufgabe. Denn nach wie vor ist ein Bildverarbeitungssystem für die meisten Anwendungen kein Produkt von der Stange. Aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Messmethoden gilt es diejenige auszuwählen, die für die spezifischen messtechnischen Anforderungen wie Materialeigenschaften, Messgenauigkeit oder zulässige Prüfzeit am besten geeignet ist. Eine Entscheidungshilfe bieten hierbei die Aus- und Weiterbildungsangebote der Fraunhofer-Allianz Vision.

Seminare zeigen Möglichkeiten und Grenzen

Großen Zuspruch finden die Praxisseminare, die zu den Themenkomplexen »Optische 3D-Messtechnik«, »Wärmefluss-Thermographie« und »Inspektion und Charakterisierung von Oberflächen« angeboten werden. Hierbei werden den Seminarteilnehmern anschaulich die Theorie verschiedener Messtechniken vorgestellt und anhand von bereits realisierten Beispiellösungen näher veranschaulicht. Des Weiteren haben die Teilnehmer auch die Möglichkeit, eigene Musterteile mitzubringen, die vor Ort durch verschiedene Messsysteme geprüft werden können.

Technologietage bieten Rundumblick

Seit 2008 neu im Aus- und Weiterbildungsangebot sind die Fraunhofer Vision-Technologietage. Die Teilnehmer erhalten in Kurzvorträgen einen Überblick über den jeweiligen aktuellen Stand verschiedener Messtechniken und erfahren ihre Möglichkeiten und Grenzen. Daneben wird auch ein Blick in die Zukunft geworfen und es werden verschiedene Technologien vorgestellt, die in der Qualitätssicherung demnächst eine wichtige Rolle spielen können, z. B. bildgebende Verfahren mit Terahertz- und Mikrowellen. Parallel zu den Vorträgen findet außerdem eine Ausstellung mit aktuellen Exponaten statt.

Aktualisierungsdatum

23.02.2012