Röntgensimulation in der industriellen Computertomographie

Leitfaden zur industriellen Röntgentechnik
(Fraunhofer Vision Leitfaden-Reihe Band 15)

Beitrag 9: Röntgensimulation in der industriellen Computertomographie

Autoren: Stefan Kasperl und Frank Sukowski, Fraunhofer EZRT

monoenergetische Simulation einer Eisenkochplatte
© Fraunhofer EZRT

monoenergetische Simulation einer Eisenkochplatte in um 45° gekippter Position

Bestellen Sie hier den »Leitfaden zur industriellen Röntgentechnik«!

Bei der Entwicklung moderner Bauteile in den unterschiedlichsten Industriezweigen gewinnen zwei Aspekte immer größere Bedeutung: Einerseits müssen gewisse Qualitätskriterien hinsichtlich Fertigungsgenauigkeit und Haltbarkeit erfüllt sein, andererseits wird aus wirtschaftlichen Gründen eine kurze Entwicklungszeit gefordert, um mit immer kürzeren Produktzyklen Schritt zu halten.

Um die Qualität der Bauteile zu sichern, ist eine Prüfung notwendig. Hierfür bietet sich die Röntgen-Computertomographie (CT) an, die es erlaubt, Bauteile – insbesondere auch deren unzugängliche Regionen – dreidimensional auf Produktionsfehler und Abweichungen in ihrer Maßhaltigkeit zerstörungsfrei zu prüfen.

 

Den vollständigen Beitrag können Sie im »Leitfaden zur industriellen Röntgentechnik« nachlesen.