Strahlenschutz und Sicherheit

Leitfaden zur industriellen Röntgentechnik
(Fraunhofer Vision Leitfaden-Reihe Band 15)

Beitrag 27: Strahlenschutz und Sicherheit

Autor: Michael Salamon, Fraunhofer EZRT

Bestellen Sie hier den »Leitfaden zur industriellen Röntgentechnik«!

Beim Einsatz der Röntgentechnik im industriellen Umfeld sind die Themen Sicherheit bzw. Strahlenschutz wichtige Aspekte, die beachtet werden müssen. Der folgende Beitrag gibt daher, ohne Gewähr für Vollständigkeit und Aktualität, Hinweise zu notwendigen Vorkehrungen, die getroffen werden müssen, wenn Röntgentechnik im Unternehmen eingesetzt wird. Röntgenstrahlung ist eine elektromagnetische Strahlung, die den Menschen, wie viele spektrale Anteile des elektromagnetischen Spektrums, täglich umgibt. Diese als natürlich bezeichnete Strahlenbelastung stellt zusammen mit der künstlichen, d. h. zivilisatorisch verursachten Strahlenbelastung eine Gesamtbelastung des Menschen dar. Eine Strahlenexposition lässt sich aufgrund unserer Umwelt und des zivilisatorischen Fortschritts nicht gänzlich vermeiden. Andererseits darf die Strahlenexposition aufgrund der schädigenden Wirkung von Röntgenstrahlung auf biologische Wesen nicht übermäßig hoch sein, damit eine direkte Schädigung sowie eine langfristige Belastung des Erbguts ausgeschlossen werden können.

 

Den vollständigen Beitrag können Sie im »Leitfaden zur industriellen Röntgentechnik« nachlesen.