Anwendungsspektrum

Handbuch zur industriellen Bildverarbeitung
(Fraunhofer Vision Leitfaden-Reihe Band 17)

Beitrag 1.1: Anwendungsspektrum

Autor: Klaus Spinnler, Fraunhofer EZRT

Herausforderungenv der Oberflächenprüfung sind Erkennen von Fehlern auf komplexen Mustern und Strukturen
© Fraunhofer ITWM

Im Bereich der Oberflächenprüfung bestehen die Herausforderungen heute im Erkennen von Fehlern auf komplexen Mustern und Strukturen, beispielsweise bei der Inspektion von Leder.

Bestellen Sie hier das »Handbuch zur industriellen Bildverarbeitung« (Leitfaden 17)

In den vergangenen dreißig Jahren konnte eine rasante Verbreitung von Bildverarbeitungstechnologien beobachtet werden. In immer mehr und immer wieder neuen Anwendungsbereichen kommen wirtschaftliche Lösungen auf den Markt, wobei ein Ende des Wachstums nicht absehbar ist und die Umsatzzahlen weiter ansteigen.

Während der Anbietermarkt in den vergangenen Dekaden von einer Vielzahl innovativer, aber überwiegend junger und kleinerer Unternehmen geprägt war, kann in jüngerer Vergangenheit eine Tendenz zur Konsolidierung beobachtet werden.

Dies wird wahrgenommmen durch Firmen-Zusammenschlüsse oder Übernahmen innerhalb der Branche, durch die größere, schlagkräftigere Einheiten entstehen. Da ein Bildverarbeitungssystem im Wesentlichen aus Komponenten besteht, die nach wie vor extremen Innovationssprüngen unterliegen, werden jedoch auch in Zukunft junge, innovative Unternehmen mit neuartigen Komponenten oder Technologien eine Rolle spielen.

In der breiten Öffentlichkeit wird nach der Ablösung des fotografischen Films durch elektronische Systeme in den 80er und 90er Jahren des vorigen Jahrhunderts vor allem der Übergang der Medientechnik wie Fotografie, Video, Fernsehen oder Kino von der analogen zur digitalen Technik wahrgenommen. Erst die hoch integrierte, elektronische Digitaltechnik erlaubt die heute erlebte komplexe Manipulation von Bild- und Videodaten mit höchster Geschwindigkeit und zu akzeptablen Kosten. Bei professionellen Anwendungen in Industrie und Wirtschaft wird die Verarbeitung und Übertragung von digitalen Bilddaten integraler Bestandteil der derzeit stürmisch verlaufenden, informationstechnischen Vernetzung dieser Bereiche sein (Schlagworte: »Internet of Things«, »Industrie 4.0«).

 

Den vollständigen Beitrag können Sie im »Handbuch zur industriellen Bildverarbeitung« (Leitfaden 17) nachlesen.