Bildverarbeitung und Anwender

Handbuch zur industriellen Bildverarbeitung
(Fraunhofer Vision Leitfaden-Reihe Band 17)

Beitrag 1.12: Bildverarbeitung und Anwender

Autor: Michael Sackewitz, Fraunhofer-Allianz Vision

Visuelle Assistenz in der Montage Handlungsunterstützung des Anwenders durch Bildverarbeitung
© Fraunhofer IFF

Visuelle Assistenz in der Montage: Handlungsunterstützung des Anwenders durch Bildverarbeitung

Bestellen Sie hier das »Handbuch zur industriellen Bildverarbeitung« (Leitfaden 17)

Die fortschreitende Flexibilisierung der Fertigung und die Individualisierung von Gütern eröffnen für die Bildverarbeitung immer neue Anwendungsfelder, zunehmend auch jenseits der Fabrikgrenzen. In der industriellen Qualitätssicherung gehören Bildverarbeitungssysteme für einfache Mess- und Prüfaufgaben so heute bereits zum Standard.

Anders verhält es sich bei komplexeren Aufgabenstellungen und erschwerten Randbedingungen, etwa der Defektsuche auf texturierten Oberflächen. Für potenzielle Anwender eines solchen Systems ist es oft schwierig zu beurteilen, inwieweit ein System für ihre individuelle Problemstellung in der Lage ist, unter Einsatzbedingungen alle gesuchten Qualitätsabweichungen mit ausreichender Zuverlässigkeit zu detektieren.

Für eine fundierte Bewertung sind in vielen Fällen umfangreiche systematische Voruntersuchungen und Expertenwissen erfahrener Umsetzungspartner erforderlich.

Gerade im industriellen Mittelstand besteht daher enormer Bedarf nach mehr Schulung, Support und Transparenz beim Marktangebot rund um die Bildverarbeitung. Darüber hinaus werden auf regionaler Ebene Anlaufstellen benötigt, die objektiv Auskunft und Beratung geben können und für branchenübergreifenden Erfahrungsaustausch sorgen.

 

Den vollständigen Beitrag können Sie im »Handbuch zur industriellen Bildverarbeitung« (Leitfaden 17) nachlesen.