Fraunhofer IDMT

Das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT in Ilmenau betreibt anwendungsorientierte Forschung auf dem Gebiet audiovisueller Medien und ist Partner der Wirtschaft bei der Entwicklung zukunftsweisender Technologien für die digitale Medienwelt.

Gemeinsam mit seinen Auftraggebern erarbeitet das Fraunhofer IDMT individuelle Lösungen, die konsequent am Nutzen der Kunden ausgerichtet sind. Mehr als 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Hauptsitz in Ilmenau und am Standort in Oldenburg bearbeiten das Forschungsportfolio.

 

Industrial Media Applications IMA

Beim Fraunhofer Geschäftsbereich Vision ist das Fraunhofer IDMT mit dem Geschäftsfeld »Industrial Media Applications IMA« vertreten. In diesem Geschäftsfeld werden die vorhandenen Kompetenzen in den Bereichen audiovisuelle Signalanalyse, Machine Learning sowie medienspezifische Sicherheitstechnologien gebündelt und zur Entwicklung von Lösungen für die akustische Qualitätssicherung in der industriellen Produktion eingesetzt.

Auf Basis hörbarer Schallanteile in Kombination mit maschinellen Lernverfahren entwickeln die Forschenden des Fraunhofer IDMT Algorithmen, welche bisherige Überwachungssysteme um die akustische Dimension ergänzen und die Qualitätssicherung somit effizienter gestalten. Forschungsaktivitäten im Bereich der Künstlichen Intelligenz in Kombination mit Akustik können dabei auf unterschiedlichste Anwendungsfälle in der Industrie übertragen werden.

Akustische Verfahren zur Qualitätssicherung im industriellen Einsatz

Bewegliche oder rotierende Teile, wie sie u.a. in Maschinen, Anlagen oder Motoren zu finden sind, besitzen spezifische Betriebsgeräusche, wenn sie einwandfrei funktionieren. Abweichungen dieser Geräusche lassen auf eine veränderte Funktionalität oder einen Fehlprozess schließen. Im produzierenden Gewerbe werden Produktionsprozesse oftmals noch durch geschultes Fachpersonal überwacht, was jedoch eine objektive und neutrale Beurteilung von Betriebsgeräuschen nahezu unmöglich macht.

Am Fraunhofer IDMT werden daher Lösungen für die industrielle Qualitätssicherung entwickelt, die auf akustischen Messverfahren in Kombination mit künstlicher Intelligenz beruhen.

Einsatzszenarien in der Industrie

  • Akustische Qualitätssicherung
    Akustische Überwachung von Prozessen und Produkten
  • Predictive Maintenance
    Akustische Zustandsüberwachung zur frühzeitigen Erkennung von Maschinenausfällen
  • End-of-Line Testing
    Berührungslose und zerstörungsfreie Prüfung von Endprodukten
  • Anomalieerkennung
    Abweichungen von Betriebszuständen durch »unsupervised training« erkennen
  • Sensordatenfusion
    Kombination unterschiedlicher Sensortypen für noch genauere Analyseergebnisse
  • Optimierung der Schallabstrahlung von Maschinen und Empfehlungen für Lärmminderungsmaßnahmen
  • Untersuchung der Lärmausbreitung in Produktionshallen
    Subjektive Geräuschbewertung