Fraunhofer
Solution Days

Digitale Messe vom 26. bis 29. Oktober 2020

Virtuelle Bildverarbeitung für die Inline-Oberflächeninspektion

Das Fraunhofer ITWM stellt mit dem Framework »Virtuelle Bildverarbeitung« ein Werkzeug zur Simulation und Planung von Bildverarbeitungssystemen vor, das den Anforderungen der heutigen schnelllebigen Produktion gerecht wird. Denn nicht nur die Produktionsmaschinen müssen flexibel auf neue Anforderungen reagieren, sondern auch die anschließende visuelle Inspektion der Produkte im Rahmen der Qualitätssicherung. Die exakte Einrichtung einer visuellen Prüfung ist zeitaufwendig und meistens nur für ein Produkt geeignet. Das neue Framework des Fraunhofer ITWM stellt Werkzeuge zur Planungsoptimierung bereit, die eine flexible Einrichtung von Bildaufnahmesystemen ermöglichen. Die Basis dafür sind Computer Vision, Computergrafik, Maschinelles Lernen und Robotik.

Zukünftig werden industrielle Prüfsysteme mithilfe dieses Frameworks vollständig virtuell entworfen und auf ihre Zuverlässigkeit geprüft. Der momentane Entwicklungsschritt beinhaltet die Positionsplanung, d.h. die Positionierung von Produkt und Kamera während der Inspektion. Im zweiten Schritt stehen simulierte Beispieldaten zur Verfügung, anhand derer die Bildverarbeitungsprüfaufgabe gelöst wird. Dies ist insbesondere dann von Vorteil, wenn nicht genügend Proben mit zu untersuchenden Defekten vorhanden sind.

Das Framework »Virtuelle Bildverarbeitung« zeigt potenziellen Anwendern von Bildverarbeitungssystemen, wie sich ihr Produktionsprozess durch den Einsatz eines Bildverarbeitungssystems optimieren lässt. Alle weiteren Schritte können dann mit den Fraunhofer-Experten gemeinsam geplant und durchgeführt werden.

Optische Kontrolle komplexer Produkte
© Fraunhofer ITWM
Demo-System: Optische Kontrolle komplexer Produkte mit dem Ziel, die komplette Inspektionsumgebung zu simulieren.

Contact Press / Media

Dr. Ronald Rösch

Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM
Fraunhofer-Platz 1
67663 Kaiserslautern, Deutschland

Telefon +49 631 31600-4486

Fax +49 631 31600-5486

Zum Pressematerial im Downloadbereich