Robotergestützte Highspeed Inline-Röntgenprüfanlage für kleine bis mittelgroße Gussbauteile

Röntgen-Computertomographie eines Kolbens
© Fraunhofer EZRT

Röntgen-Computertomographie eines Kolbens

Neben einer ausgeprägten Automatisierung in der Industrie gewinnt die Entwicklung intelligenterer Monitoring- und autonomer Entscheidungsprozesse immer mehr an Bedeutung. Das Fraunhofer-Entwicklungszentrum Röntgentechnik EZRT in Fürth hat daher in Zusammenarbeit mit der Firma Erhardt+Abt Automatisierungstechnik GmbH, Kuchen, ein vollautomatisches, robotergestütztes Inline-Röntgenprüfsystem für kleine bis mittlere Gussbauteile entwickelt, das am Messestand der Fraunhofer-Allianz Vision bei der Control erstmals zu sehen sein wird. Das neue Handlingkonzept ermöglicht die besonders schnelle Prüfung, wodurch gleichzeitig Maschinenkosten gesenkt werden können. Eine intelligente Software findet dabei nicht nur 100 Prozent der sicherheitskritischen Defekte, sondern trägt durch eine Prüfdauer von wenigen Sekunden pro Bauteil auch zur Optimierung des Fertigungsprozesses bei.